Kriseninterventionsdienst Oberallgäu

Im Oberallgäu gibt es mehrere, eigenständige Kriseninterventionsdienste. Je nach Wochentag sind dort entweder ASB/Caritas, die Notfallseelsorge oder das BRK für die Übernahme von Einsätzen verantwortlich.

Organisation

Im Oberallgäu sind die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer vom BRK in der Zeit von Samstagmorgen 08.00 Uhr bis Montagabend 19.00 Uhr bei einer Alarmierung durch die Integrierte Leitstelle Allgäu für die Einsatzübernahme verantwortlich.

Je nach den eigenen Möglichkeiten übernehmen unsere Helferinnen und Helfer dabei am Wochenende für ein paar Stunden oder auch mal für das ganze Wochenende die Bereitschaft. Bei einem Alarm rücken wir dann entweder alleine oder zusammen mit einer Hospitantin/einem Hospitanten zum Einsatz aus. 

Die verschiedenen Organisationen untersützen sich selbstverständlich gegenseitig bei Lücken im Dienstplan, aber auch bei der Übernahme von Einsätzen. Die jeweiligen Teamleitungen treffen sich mehrmals im Jahr für einen gegenseitigen Austausch.

Teamabend, Supervision und Fortbildung

Einmal im Monat findet ein Teamabend statt. An diesem kommen wir zusammen, um unsere Einsätze nachzubesprechenen und uns allgemein auszutauschen.

Zwei Mal im Jahr kommt eine externe Supervisorin an einem Abend zu uns. Dabei können wir besonders herausfordernde Einsätze, aber auch allgemeine Themen, die uns im Team beschäftigen, gezielt ansprechen.

Um uns stets weiterzubilden, gibt es immer verschiedene Fortbildungsthemen an den Teamabenden. So haben wir in der Vergangenheit etwa die Integrierte Leitstelle Allgäu, die Polizeieinsatzzentrale Kempten sowie die Notaufnahme in Immenstadt und ein Bestattungsinstitut besucht, um mit den Menschen und Institutionen, mit denen wir regelmäßig in Kontakt sind, besser kennenzulernen. Wir durften aber auch spannende Vorträge eines Tatortreinigers oder einer Psychologin hören.

Ausbildung und Ausstattung

Informationen zu unserer umfangreichen Ausbildung und zu unserer Ausstattung, mit der wir in den Einsatz gehen, findest Du jeweils dort beschrieben.


Einsatzgebiet und Einsatzzahlen

Das Einsatzgebiet für unsere Helferinnen und Helfer im Oberallgäu erstreckt sich ca. von Waltenhofen bis an die österreichische Grenze und von Oberstaufen bis Weitnau. 

Insgesamt wird im Oberallgäu ca. 50 Mal im Jahr das KID alarmiert, auf unsere Bereitschaftszeit erfolgen dabei ungefähr die Hälfte aller Alarmierungen.