Kriseninterventionsteam Kempten

Das Kriseninterventionsteam Kempten (KIT Kempten) ist eine Kooperation zwischen der Johanniter-Unfall-Hilfe, der Notfallseelsorge und des BRK mit derzeit insgesamt 28 Teammitgliedern. Elf Helferinnen und Helfer davon gehören dem BRK an, wobei einige Mitglieder von uns auch im Oberallgäu Dienst leisten.

Organisation

Im KIT Kempten gibt einen gemeinsamen Dienstplan der beteiligten Organisationen, welcher für jeden Monat neu erstellt wird. Individuell nach dem persönlichen Hintergrund und den eigenen Möglichkeiten übernehmen die Helferinnen und Helfer der verschiedenen Institutionen mehrmals im Monat Bereitschaftsdienste, üblicherweise jeweils für einen Zeitraum von 24 Stunden. Ist in dieser Zeit ein Alarm, übernimmt der- oder diejenige, der gerade Bereitschaft hat, den Einsatz entweder alleine oder gemeinsam mit einer Hospitantin/einem Hospitanten. Dabei gehen wir oft auch organisationsübergreifend in den Einsatz.  

Teamabend, Supervision, Fortbildung

Monatlich findet ein gemeinsamer Teamabend für alle Helferinnen und Helfer statt. An diesem treffen wir uns, sprechen die erlebten Einsätze nach und tauschen uns aus. So können wir voneinander lernen und uns über schwierigere Situationen im Einsatz austauschen. Regelmäßig findet drei Mal im Jahr eine gemeinsame Supervision statt. Auch Fortbildungen werden zusammen organisiert. So haben wir zum Beispiel gemeinsam die Integrierte Leitstelle Allgäu besucht und hatten schon verschiedene Gastredende zu Besuch. Im Sommer und zu Jahresbeginn gibt es auch immer gemeinsame Teamabende, an denen ein geselliges Beisammensein und ein persönlicher Austausch im Vordergrund stehen. 

Ausbildung und Ausstattung

Für die Ausbildung und materielle Ausstattung der Helferinnen und Helfer ist jede Institution weitestgehend selbst verantwortlich. Die Ausbildungen werden dabei selbstverständich gegenseitig anerkannt und die Hospitationen gemeinsam ermöglicht und begleitet.

Einsatzgebiet

Das Einsatzgebiet des KIT Kempten umfasst die kreisfreie Stadt Kempten (ca. 69.000 Einwohner) und den so genannten Altlandkreis Kempten. Zu diesem zählen z.B. die Gemeinden Altusried, Buchenberg, Dietmannsried, Lauben, Sulzberg und Waltenhofen. 

Einsatzzahlen

Das KIT Kempten wird durchschnittlich ca. 100 Mal im Jahr von der Integrierten Leitstelle Allgäu alarmiert. Angefordert werden wir üblicherweise von Rettungsdienst oder Polizei.

Historie

Gegründet wurde das KIT Kempten vor mehr als 20 Jahren und war damit eines der ersten Kriseninterventionsteams in Deutschland. Näheres zur allgemeinen Historie der PSNV in Deutschland gibt es hier.