Weltrotkreuz- und Rothalbmondtag

Der jährlich am 08.05. begangene Weltrotkreuz- und Rothalbmondtag steht dieses Jahr unter dem Motto "Menschlichkeit". Gefeiert wird dabei die Einzigartigkeit der weltweiten Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung - und die Hoffnung, mit Menschlichkeit den Krisen der aktuellen Zeit begegnen zu können.

Der Tag erinnert an den Geburtstag von Henry Dunant, der heute vor 194 Jahren geboren wurde. Er war Begründer der weltweiten Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Als Geschäftsmann kam er 1859 an der Schlacht von Solferino vorbei und half mit der dort lebenden Bevölkerung den Verwundeten. Daraus entstand die Idee, Menschen nur nach dem Maß ihrer Not zu helfen, unabhängig ihrer Hautfarbe, Religion oder Nationalität.

Ein Ansinnen, dass auch in der heutigen Zeit noch mehr als aktuell und wichtig ist und auch unser Handeln in der Krisenintervention prägt.