Hilfe der besonderen Art 

An einem sonnigen Herbstwochenende ging es für zwei ehrenamtliche Einsatzkräfte der BRK Bereitschaften auf weite Fahrt. Christian Gebhard von der BRK Motorradstreife Oberallgäu und Julia Rebuck aus dem Kriseninterventionsteam besetzten ehrenamtlich einen Krankentransportwagen, um eine Patientin von der Nordseeinsel Sylt abzuholen und zurück ins Allgäu zu bringen. Die Allgäuerin war dort erkrankt und sollte daher in die Heimat zurückgeholt werden.

Dank Ferienbeginn in einigen Bundesländern und unzähligen Baustellen auf der A7 inklusive einer Vollsperrung wurde bereits die Anreise zu einem kleinen Abenteuer und einer großen Geduldsprobe.

Ein positives Highlight für die beiden Ehrenamtlichen war dann am Abend eine Begegnung in der Warteschlange vor dem Autozug zur Überfahrt nach Sylt: Ein kleiner Junge wollte gerne den Krankentransportwagen anschauen; bei der Vorführung dessen stellte sich heraus, dass der Junge „Hugo“ hieß, genau wie unser Teammaskottchen und seine Mutter „Julia“. Über diesen lustigen Zufall mussten alle herzhaft lachen.

Nach einer Nacht im Hotel und einem Frühstück am Meer ging es dann am nächsten Tag samt Patientin auf die Heimreise. Schließlich konnte die Frau nach mehren Stunden wohlbehalten im Allgäu in die weitere Behandlung übergeben werden.

Insgesamt waren die beiden Notfallsanitäter somit ca. 45 Stunden unterwegs, sind ca. 2050 km gefahren und haben über 250 Liter Diesel getankt.